© George Lund
Aktuelle Meldung des PRO BAHN Bundesverbands
01.07.2022

Zweite S-Bahn-Stammstrecke München

Das Megaprojekt 2. Stammstrecke München ist einmal mehr wegen Verteuerung und Zeitverzögerung in die Schlagzeilen geraten. Die Rede ist nun von Kosten bis zu 7,2 Milliarden Euro, während die Finanzierungsvereinbarung 3,2 bis 3,84 Milliarden Euro vorsieht. Zum Vergleich: Stuttgart 21 sollte bei Baubeginn 4,1 Milliarden Euro kosten, heute ist man bei 9 Milliarden und 10 Milliarden sind auch möglich. Ein Katastrophe für München ist, dass sich die Inbetriebnahme bis weit in die 2030er-Jahre verschiebt: 2034 oder 2037 werden genannt. Das läuft dann auf 20 Jahre Bauzeit statt ursprünglich neun Jahre hinaus. Für Aufregung sorgt auch, dass Verkehrsminister Wissing ein Krisengespräch in München abgesagt hat. Entsprechend sind die Urteile: „Milliarden-Fiasko“, „Minister kritisiert Bund“, „Bayerischer BER“, „Entgleiste Planung“, „Planungsdesaster ist eine Frechheit“, „Beschwerde bei Bundeskanzler Scholz“, „München droht der Verkehrsinfarkt“. PRO BAHN hatte mehrfach vor den sich abzeichnenden Problemen gewarnt: Stellungnahme 2001, Fakten zum zweiten S-Bahn-Tunnel München in 2017, Rückblick auf die ersten fünf Jahre.

Diese Seite teilen:
Diese Seite teilen: