© Julian Krischan

LV Berlin-Brandenburg

Der Landesverband Berlin-Brandenburg ist einer von 11 Landesverbänden des PRO BAHN Bundesverbandes. Die anderen Landesverbände sind hier zu sehen: https://www.pro-bahn.de/adressen/land.html

Die Zahl der Mitglieder beträgt derzeit über 150, mit langsam steigender Tendenz.
Wir haben das Ziel die Mitgliederzahlen in Brandenburg noch deutlich zu steigern, um die Fahrgäste breiter zu vertreten und ihre Probleme wahrzunehmen.

Wir sind in den Regionen Brandenburgs noch nicht stark genug, um dort innerhalb des Landesverbandes eigene Regionalverbände zu bilden. Aber wir haben in der Lausitz einige sehr aktive Mitglieder, die auch eine eigenständige Website betreiben: 

http://www.probahn-lausitz.org

Im Rahmen der Reaktivierung von Strecken unterstützen wir unterschiedliche Initiativen und geben unsere Kontakte und unser Wissen gerne weiter.

Im folgenden eine Liste der letzten Beiträge des Landesverbandes Berlin-Brandenburg

  • PRO BAHN Berlin-Brandenburg: Berlin-Brandenburger Flughafen-Bahnhöfe umbenennen!
    Nach der Entscheidung, das Terminalgebäude des früheren Flughafens Schönefeld entgegenursprünglicher Planung nicht wieder in Betrieb zu nehmen, ist eine Umbenennung derFlughafenbahnhöfe sinnvoll und dringend notwendig, um Verwirrung der Fahrgäste undFluggäste zu vermeiden. Das jetzt dauerhaft aufgegebene Flughafengebäude wurde als „Terminal 5“ bezeichnet, dernahegelegene frühere Bahnhof „Flughafen Berlin-Schönefeld“ ist seither mit der Bezeichnung„Flughafen BER Terminal 5“ […]
  • Fahrplanwechsel am 11. Dezember bringt zahlreiche Änderungen für Lausitzer Fahrgäste
    Seit Anfang November ist der neue Bahnfahrplan im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) auch online verfügbar, z.B. unter vbb.de/fahrinfo. Auf der VBB-Webseite liste sich die Ankündigung zum Fahrplanwechsel so: „In diesem Jahr stehen große Änderungen an: Im Bahn-Regionalverkehr starten die neuen Verkehrsverträge „Elbe-Spree“ und „Lausitz“ – das bedeutet für unsere Fahrgäste: 30% mehr Angebot im Bahnverkehr in […]
  • Von 9 auf 49. Wäre ein 49-Euro-Ticket etwas für die Lausitz?
    Kurzer Rückblick auf das 9-Euro-Ticket In den Sommermonaten Juni, Juli und August bevölkerten 9-Euro-Tickt-Reisende die Züge und Busse auch in der Lausitz. Sicher zu einem nicht unerheblichen Anteil auch hier Menschen, die den günstigen Preis nutzten, um Ziele anzusteuern, die sie sonst überhaupt nicht angesteuert hätten. Neben dem unschlagbaren Preis war die Gültigkeit des 9-Euro-Tickets […]
  • Mobilitätsstaatssekretärin Dr. Meike Niedbal spricht mit PRO BAHN Berlin-Brandenburg
    Gestern am 06.07.2022 hatten die Vorstandsmitglieder Karsten Kranich und Peter Cornelius vom Landesverband Berlin-Brandenburg ein persönliches Kennenlerngespräch mit der neuen Staatssekretärin Dr. Meike Niedbal und einem Mitarbeiter der Abteilung IV ihrer Verwaltung. Neben Information über die Arbeitsweise des Landesverbandes und über die Fahrgastrückmeldungen, die beim Landesverband eingehen, informierten die beiden Vorstandsmitglieder Staatssekretärin Dr. Niedbal insbesondere […]
  • Schlichtung – eine Möglichkeit der kostenlosen Problemlösung für Fahrgäste
    Bei ungelösten Konflikten mit Bahnunternehmen sorgt Schlichtung für gute Lösungen. PRO BAHN und die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V. (söp) im Gespräch bei der PRO BAHN-Mitgliederversammlung am 25.06.2022. Der Fahrgastverband PRO BAHN versteht sich als Vertretung der Kunden des öffentlichen Verkehrs. Nur wenn deutlich mehr Kundinnen und Kunden für Bahn und Bus gewonnen werden, […]
Diese Seite teilen:
Diese Seite teilen: